Hilfsnavigation

Webseite durchsuchen

Foto: Thomas Lorenzen, Wester-Ohrstedt

Der Kreispräsident

Persönliches

Heinz Maurus, Jahrgang 1952, begann seine berufliche Laufbahn als Soldat der Bundesmarine. Seit 1984 engagierte er sich ehrenamtlich in der Gemeindevertretung von Sylt-Ost, wo er zwei Jahre später zum – ebenfalls ehrenamtlichen – Bürgermeister gewählt wurde. 1994 wählte der Amtsausschuss ihn zusätzlich zum Amtsvorsteher des Amtes Landschaft Sylt. Dieses Amt übte er bis 2003 aus.

Seine hauptberufliche Tätigkeit führte ihn nach Kiel, wo er 1996 als direkt gewählter Abgeordneter zum ersten Mal in den Landtag einzog. Als Parlamentsmitglied war er zunächst Vorsitzender des Innen- und Rechtsausschusses und später Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion.

Im Jahr 2005 trat er nach Niederlegung seines Landtagsmandats das Amt des Chefs der Staatskanzlei an und war ab Oktober 2009 bis zum Regierungswechsel 2012 Staatssekretär für Europa, Auswärtiges und Bundesangelegenheiten in der Staatskanzlei und Bevollmächtigter des Landes beim Bund in Berlin und Brüssel.

In der Kommunalwahl im Mai 2013 wurde Heinz Maurus Mitglied des Kreistages des Kreises Nordfriesland und am 21. Juni 2013 einstimmig zum Kreispräsidenten gewählt.

Es liegt ihm fern, sich allein auf seine Repräsentationsaufgaben und die Leitung der Kreistags-Sitzungen zu beschränken: »Auch ein Kreispräsident darf und sollte sich zu tagespolitischen Fragen äußern«, betont er. Zu tun gebe es genug, um Nordfriesland lebens- und liebenswert zu erhalten und den Anforderungen der Zukunft gerecht zu werden.

Heinz Maurus wohnt mit seiner Frau auf Sylt. Das Paar hat drei erwachsene Kinder.