Hilfsnavigation

Webseite durchsuchen

Foto: Johanna Jürgensen, Husum

Schloss vor Husum

Hans-Momsen-Preis

Seit 1986 verleiht der Kreis Nordfriesland an Persönlichkeiten, die sich besondere Verdienste um das kulturelle Leben in Nordfriesland erworben haben, den Hans-Momsen-Preis.

Ehrenpreis

Es ist der Ehrenpreis des Kreises Nordfriesland und damit der wichtigste Preis, den der Kreis zu vergeben hat. Er wird jährlich im Oktober (Geburtstag Hans Momsens) in einem großen Festakt im Schloss vor Husum verliehen.
Der Preis wurde zum 250. Geburtstag von Hans Momsen am 23. Oktober 1985 gestiftet. Er ist dem Gedächtnis des Landmanns, Mechanikers und Mathematikers aus Fahretoft (1735-1811) gewidmet.

Vergabe

Die Entscheidung über die Vergabe des Hans-Momsen-Preises trifft der für Kultur zuständige Ausschuss. Um einen Zusammenhang mit dem Namensgeber Hans Momsen herzustellen, wurden zumeist Personen bevorzugt, die sich nebenberuflich bzw. ehrenamtlich für die Kultur, Sprachenvielfalt oder Natur Nordfrieslands eingesetzt haben.
Oft wird der Preisträger für sein Lebenswerk geehrt.

Der Hans-Momsen-Preis besteht aus einem Ehrenring, einer Ehrenurkunde sowie einem Geldpreis, über dessen Verwendung der Preisträger entscheidet.  

Das Kuratorium der Stiftung Nordfriesland hat in seiner Sitzung am 22.06.2016 beschlossen, die Vergabe des Hans-Momsens-Preises im Jahr 2017 einmalig auszusetzen.