Hilfsnavigation

Webseite durchsuchen

Foto: Bernd Höfer, Breklum

Kreishaus in der Marktstraße in Husum

Aufstallungspflicht ab 1. Mai 2017 in ganz Nordfriesland aufgehoben

Sicherheitsmaßnahmen gelten auch in Gebieten ohne Stallpflicht weiter. Näheres in dem auf dieser Seite unter »Dokumente« verlinkten Amtsblatt Nr. 13/2017!

Weitere Informationen zur Geflügelpest:

Meldepflicht

Für alle Geflügelhalter gilt eine Anzeigepflicht ihrer Geflügelhaltung, der auch Kleinsthalter nachkommen müssen. Das Formular »Tierbestandsanzeige« finden Sie auf dieser Seite unter »Dokumente«. 

Dort stehen auch kurz zusammengefasste Informationen zu Biosicherheitsmaßnahmen für Geflügelhalter zum Herunterladen bereit.

Die rechtlichen Grundlagen und weitere Informationen finden Sie unter den »Links« auf dieser Seite. Dort stellen wir auch unsere aktuellen Pressemitteilungen und eine Liste der von Experten empfohlenen Desinfektionsmittel für Tierhalter bereit.

 

Bürgertelefon des Kreises

Der Fachdienst Veterinärwesen des Kreises NF hat ebenfalls ein Bürgertelefon eingerichtet. Es ist unter der Nummer 04841 67-826 zu den üblichen Geschäftszeiten des Fachdienstes erreichbar.

Umgang mit toten Vögeln

Falls Sie einen toten Vogel finden, fassen Sie ihn bitte nicht an, sondern rufen Sie das Ordnungsamt des jeweiligen Amtes oder der Stadt an. Die Ordnungsämter haben Sammelstellen eingerichtet und sammeln die Vögel selbst ein.

Erreichbarkeiten der örtlichen Ordnungsämter

Die Ordnungsämter in Nordfriesland sind wie folgt während der Dienstzeit (dstl.) erreichbar:

Amt Eiderstedt: dstl.: (0 48 62) 10 00-0

Amt Föhr-Amrum dstl.: (0 46 81) 50 04-0

Amt Mittleres Nordfriesland dstl.: (0 46 71) 91 92-0

Amt Nordsee-Treene dstl.: (0 48 41) 9 92-0

Amt Pellworm dstl.: (0 48 44) 9 90 48-0

Amt Südtondern dstl.: (0 46 61) 6 01-0

Amt Viöl dstl.: (0 48 43) 20 90-0

Gemeinde Sylt, Amt Landschaft Sylt: dstl.: (0 46 51) 8 51-0

Stadt Husum dstl.: (0 48 41) 6 66-0